StartseiteProdukteBildergalerieUnternehmenUnsere FilialenJobsKontakt
Mehr als nur ein Ofen. Natürliche Strahlungswärme - holen Sie sich ein Stück Sonne ins Haus.
Wärme, Natürlichkeit und Wohlbefinden – drei elementare Bedürfnisse des Menschen, die unsere Kachelöfen erfüllen. Denn unsere antiken Kachelöfen sind bis auf wenige Ausnahmen so genannte Grundöfen. Sie bestehen aus relativ viel Masse, die, einmal aufgeheizt, die gespeicherte Wärme über einen längeren Zeitraum an den umgebenden Raum abstrahlt. Wie die Sonne geben sie Wärmestrahlen ab, die statt der Luft feste Körper erwärmen. Dabei wird kein Staub aufgewirbelt, das natürliche Luftgleichgewicht bleibt erhalten. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Strahlungswärme der Kachelöfen anderen Heizarten hinsichtlich Luftzirkulation, -feuchtigkeit, -qualität und thermischer Behaglichkeit weit überlegen ist. Denn die „Wohlfühltemperatur“ wird bereits bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen erreicht. So genügt in einem von einem Kachelofen beheizten Raum – im Vergleich zu anderen Heizarten – bereits eine 2 bis 4 Grad niedrigere Raumtemperatur, um sich wohl zu fühlen. Darum stellen viele Baubiologen die gesunde Wärme des Kachelofens an die Spitze ihrer Heiz-Empfehlungen. Wir beraten Sie gern dazu!

Wirkungsgrad. Schönheit, Tradition und Nutzen in unvergleichlicher Verbindung.
Neben der wertbeständigen Anlage bieten unsere antiken Kachelöfen ein hoch effizientes Heizsystem mit einem Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Die Heizleistung liegt bei zirka 3,5 bis 6 kW/h. Ein modern isoliertes Haus benötigt für 25 Quadratmeter zirka 3,5 kW/h. Dies entspricht einem halbrunden Ofen von etwa 80 cm Durchmesser und 2 m Höhe. Die Wärme wird auch nach Erlöschen des Feuers noch 6 bis 8 Stunden gespeichert. Wie bei einem Kamin ist ein offenes Feuer – bei Befeuerung mit Holz oder Briketts – problemlos möglich. So müssen Sie auf das wohlige Knistern, Flackern und Prasseln eines offenen Feuers nicht verzichten. In jedem Fall heizen Sie mit Ihrem Kachelofen wirtschaftlich, umweltfreundlich und Energie sparend.

Umweltbewusstsein. Wir denken ökologisch.
Auch beim Kachelofen ist der ökologische Faktor nicht mehr wegzudenken. Gerade Holz hat eine äußerst positive Öko-Bilanz: Es wird energiearm gewonnen und verbrennt schadstofffrei, da es nur so viel CO2 abgibt, wie es beim Wachsen aufgenommen hat. Bäume filtern das Kohlendioxid aus der Luft, entziehen dem Boden Wasser und verwandeln beides mit Hilfe des Sonnenlichts in Pflanzenbausteine. Durch seine natürliche Zusammensetzung ist naturbelassenes Holz daher ein besonders umweltverträglicher Energieträger. Holz hinterlässt kaum Schadstoffe in der Umwelt und verbrennt CO2-neutral. Es ist außerdem der einzige feste Brennstoff, der sich regeneriert, also von selber nachwächst. Allerdings ist nur trockenes Holz gutes Brennholz. In der Regel braucht das Holz zwei Jahre, damit es nur noch eine Restfeuchte von 20% aufweist. Bei der Verbrennung von feuchtem Holz erhöht sich die Schadstoffemission. Zudem ist die Leistung beim Verbrennen von trockenem Holz und nassem Holz im Kachelofen unterschiedlich. Trockenes Holz (10% Restfeuchte) hat eine Leistung von 4,5 kW/h und einen Wirkungsgrad von 91% bei einem Kohlendioxid-Ausstoß von 0,34% (Bezug 13% Sauerstoff). Nasses Holz (33% Restfeuchte) hingegen hat nur einen Wirkungsgrad von 75% bei einem Kohlendioxid-Ausstoß von 0,93% (Bezug 13% Sauerstoff). Die Kohlendioxid-Emission steigt demzufolge auf einen fast dreifach höheren Wert als bei trockenem Holz.
Impressum         AGB         Datenschutz & Nutzungsbedingungen